“Vanilla Beliefs” – Von Außerirdischen und Schönheitsstandarts

Veröffentlicht am
Frank und Steff Ausstellung Vanilla Beliefs

Frank und Steff nehmen uns einmal wieder mit in eine surreale Welt. Heute startet die Vernissage ihrer Ausstellung “Vanilla Beliefs” um 19 Uhr im Huginn Lounge and Arts in Stuttgart. Dort präsentieren sie drei Fotostrecken aktueller Arbeiten, sowie Thematiken mit denen sie sich die letzten 4 Jahre beschäftigt haben. 

Über reptiloide Außerirdischen bis zu Kleinkinder mit Gewehren im Kinderzimmer bis hin zu nude beauties mit irritierenden Körpereigenschaften. Frank und Steff präsentieren ihre Sichtweise auf für die Gesellschaft, wie sie persönlich relevanten Themen. Verschwörungstheorien, das amerikanische Waffengesetz stellen sie auf ihre typische ästhetische, abstrakte, irritierende und gleichzeitig sehr direkte Art in ihren Bildern da.

Vanilla Beliefs

Frank und Steff "Vanilla Beliefs"

Die erste Fotostrecke “Vanilla Beliefs” behandelt das aktuelle Phänomen des Verschwörungglauben in Krisenzeiten – zurzeit relevanter den je aufgrund der Corona-Pandemie. Alles ist so einfach wenn man die weltweite Katastrophe auf machtstrebende Konzerne, die die Menschheit mit Mikrochips und Funkwellen kontrollieren wollen, oder auf pädophile Kinderbluttrinker, schiebt. Solche verworrene oder verstrickte Erklärung machen das Unbekannte und Unerklärliche für uns nahrbarerer und weniger abstrakt. 

American toddlers first

Mit “American toddlers first” kritisieren sie das bereits lang umstrittenes aber scheinbar unantastbare Waffengesetz in Amerika. Das dieser amerikanische Waffenfantanismus den Verkauf von tödlichen Kindergewehren in Supermärkten toleriert und der kleine Bruder sein Schwesterchen umbringt, oder andersrum, ist gerechtfertigt durch das Recht auf Selbstverteidigung und Selbstwehr. Man sollte auf alles Fremde vorbereitet sein, den eigenen Besitz verteidigen, den eigenen überchristlichen Glauben schützen und im Notfall auch in der Lage sein Aliens zu vertreiben. 

Frank und Steff "Proud White supremacist Boy

Faster, harder, louder

frankundsteff fasterharderlouder 001

Zu guter letzt möchten Frank und Steff mit ihrer Bildreihe “Faster, harder, louder” auf die Manipulationen und immer extremeres Standards der Mode- und Werbeindustry aufmerksam machen. Da sie selbst schon lange und erfolgreich als Fotograf*innen in diesen Bereichen tätig sind, wissen sie genau wie dort Scheinwelten kreiert werden und Körper zur Unmöglichkeit verschönert werden – so hochwertig, dass die Manipulationen kaum noch zu erahnen sind.

Laut ihnen wird die Tür zu einer (Bild-)Welt mit Gewalt aufgetreten, die immer schöner, schlanker, fetter – faster, harder, louder, – wird. Dabei ist ihre Intention nicht die Täuschung des Betrachters, sondern die Schulung für das Bewusstsein für das was in der digitalen Fotografie möglich ist. Die beiden Fotograf*innen möchten zeigen, dass Fotografie in ihrer Rolle als abbildendes Medium in der Realität und ihrer Wahrhaftigkeit längst entlarvt ist. Einige Werke aus dieser Bildserie findet man sogar bei uns im Shop.

Das Huginn in Stuttgart ist eine Kombination aus Galerie und Cafè in der man sich mit Freunden treffen kann und entspannt Kunst genießen kann. Die Ausstellung kann man sich, unter Einhaltung der 3Gs den ganzen September ohne Anmeldung im Café, sowie im extra Galerieraum im ersten Stock ansehen. Weiteres zur Ausstellung und dem Cafè findet man auf Instagram unter @huginnloungeandarts.