Ela Mergels

Ela Mergels

Ela Mergels (* 1969 in Pfarrkirchen) lebt und arbeitet in Köln. Sie absolvierte ein Studium zur Diplom Foto- und Film Designerin in Dortmund und Rotterdam. In ihren Fotografien befasst sie sich mit “dem Mensch-Sein und seinen Lebensformen”. Es inspirieren sie ”inhaltlich aktuelle gesellschaftliche Themen”. Für Ela Mergels ist die Fotografie “eine Sprache um soziologische, philosophische Strömungen zu reflektieren und zu durchdringen”.

Fotografien

Über das Leben

“Fotografie ist, neben anderen Medien wie Video und Film oder Malerei, eine Sprache für mich, um soziologische, philosophische Strömungen zu reflektieren und zu durchdringen. Mich inspirieren inhaltlich aktuelle gesellschaftliche Themen; visuell bekomme ich viel Input durch Recherchen.”

Ela Mergels (*1969 in Pfarrkirchen) lebt und arbeitet in Köln. Sie absolvierte ein Studium zur Diplom Foto- und Film Designerin in Dortmund und Rotterdam. In ihren Fotografien befasst sie sich mit “dem Mensch-Sein und seinen Lebensformen”. Bezugnehmend auf Architektur, Werbung, Mode und der Auseinandersetzung mit Mythologien, Soziologie, Philosophie und Psychologie entstehen inhaltlich tiefgehende Arbeiten, die mit moderner Bildsprache der Fotografie oder des Videos umgesetzt werden.

Ihre Arbeiten waren in zahlreichen Ausstellungen zu sehen, unter anderem in der Artothek
Köln, im Haus der Kunst in München, bei der Transmediale in Berlin und im Museum of Contemporary Art, MOCA DC in Washington, auf der Contemporary Art Ruhr im Zollverein in Essen und im Rahmen der Wormland Art Collection, deutschlandweit. Das Projekt beyond borders war während der Istanbul Biennale 2019 erstmals öffentlich zu sehen.

weiterlesen

Ausbildung

1992-1998 FH Dortmund Diplom Foto Film Design
1994-1994 Kunstakademie Rotterdam Diplom Foto-, Filmdesignerin

Fragen zum Werk

Warum Fotografie?
Fotografie ist, neben anderen Medien wie Video und Film oder Malerei, eine Sprache für mich, um soziologische, philosophische Strömungen zu reflektieren und zu durchdringen.
Was oder Wer inspiriert dich zu deinen Arbeiten?
Mich inspirieren inhaltlich aktuelle gesellschaftliche Themen; visuell bekomme ich viel Input durch Recherchen.
Welches Material, welche Technik verwendest du besonders häufig? Warum?
Meistens arbeite ich an einem Werk mit allen mir zur Verfügung stehenden Medien und beleuchte das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven. So entstehen meistens ganze Werkgruppen.
Mit welchen Themen befasst sich dein Werk?
In meinen künstlerischen Arbeiten beschäftige ich mich mit dem Mensch-Sein und seinen Lebensformen. Bezugnehmend auf Architektur,  Werbung,  Mode und der Auseinandersetzung mit Mythologien, Soziologie, Philosophie und Psychologie entstehen inhaltlich tiefgehende und subversive Arbeiten die mit moderner Bildsprache der Fotografie, Zeichnungen oder Videos umgesetzt werden. Meist beleuchte ich Grenzthemen, zum Beispiel Männlichkeit und Weiblichkeit, Mensch und Maschine, Werbung und Mythologie,....

weiterlesen

Austellungen

1998, 2000, 2001, Haus der Kunst (gr. Kunstausstellung/ München)
2001, BBK, Köln im Rahmen der intern. Photoszene
2002, artothek, Köln im Rahmen der intern. Photoszene
2008, Museum of Contemporary Art MOCA DC, Washington DC
2010, WORMLAND ART COLLECTION, deutschlandweit
2010, 2011, 2013, 2016 contemporary art ruhr, Zeche Zollverein, Essen
2018, Grevy art, Köln
2019, Kurzfilmtage Oberhausen, MuVi-Award, Oberhausen
2020, Adahan 1 gallery und Maslak 42, Istanbul Biennale
2020, 2021, Kulturbunker K101, Köln

weiterlesen

Auslandsaufenthalte

Rotterdam
USA
Kenia
Moskau

Publikationen

1998, walking in between