Christian Höhn

Benidorm 02 von Christian Höhn

Urbane Themen beschäftigen Christian Höhn in verschiedenen Werkreihen. Die Serien Megacities und One Station wurden in zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen und Galerien gezeigt. Viele der Arbeiten befinden sich im Besitz privater und öffentlicher Sammlungen.

Christian Höhn ist Mitglied im BFF und der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh).

„Seit über 15 Jahren beschäftigt sich Christian Höhn mit dem Phänomen der Megacity. Seine zumeist von erhöhtem Standort fotografierten Großstadtkulissen lösen vielfältige Assoziationen aus, vermitteln Monumentalität und nicht selten Gefühle wie Anonymität und Entfremdung. Die großformatigen Arbeiten zeigen auf eindrucksvolle Weise die Vielfalt und zugleich eine gewisse Uniformität der internationalen Urbanisierung. Gezielte Farbnuancierungen und Blickwinkel übersteigern jene klare Stadtästhetik, die Schein, Stil und Design zur zentralen Maxime erhebt, der man sich letztlich aber auch nicht entziehen kann. Christian Höhn unterstreicht seine Sichtweise durch die Mittel der modernen Fotografie. Dennoch handelt es sich um authentische Abbilder, die durch die Präsentation hinter Acrylglas/Diasec oder im Leuchtkasten eine noch stärkere Brillanz entwickeln. Die völlig menschenleeren Bilder drücken mehr aus, als man auf den ersten Blick erkennt. Der Betrachter zieht unwillkürlich Rückschlüsse auf die Bewohner, deren Umfeld, Befindlichkeiten, Bedürfnisse, Ansprüche, aber auch Ängste. So werden – obwohl unsichtbar – der Mensch sowie die Frage nach seiner Lebensideologie zum eigentlichen Thema.“
Dr. Barbara Rök (Germanisches Nationalmuseum)

Aktuelle Publikationen im Verlag für moderne Kunst
One Station
China Megacity

weiterlesen

Fotografien