Tokyo Before / After

Eine pulsierende Stadt im Wandel – „Tokyo Before / After“

Diesen Freitag spricht der Fotokritiker und Kurator ILZAWA Kôtarô über seine Ausstellung “Tokyo Before / After”. Das Japanische Kulturinstitut in Köln zeigt vom 22. Oktober bis zum 10. Dezember 2021 Fotografien aus Tokyo, die (Before) in den 1930er und 40er Jahren und (after) nach 2010 entstanden sind, aus. Anlass für die Ausstellung sind die in diesem Jahr ausgetragenen Olympischen Spiele in Tokyo. 

Insgesamt 80 Werke herausragender Fotograf*innen von verschiedenen Generationen wurden 2018 von der Japan Foundation als Wanderausstellung zusammengestellt. Die fotografischen Arbeiten nähern sich aus unterschiedlichen Perspektiven dem Thema an und verfolgen dabei individuelle Stile. 

Tokyo Before – 1930er und 1940er Jahre: 

Der historische Teil aus den 1930er und 1940er Jahren zeigt Fotos die in der Kunstzeitschrift KOGA publiziert worden sind, aus dem Fotobuch NIPPON und Schnappschüsse von KUWABARA Kino. 

Tokyo After – nach 2010: 

Zeigt Fotografien japanischen Fotograf*innen wie ARAKI Nobuyoshi, MORIYAMA Daidô, NINAGAWA Mika, SATÔ Shintarô, ARIMOTO Shinya, HAYASHI Natsumi, DAIFU Motoyuki und COBAYASHI Kenta. 

unnamed3 1
Nojima Yasuzô: Woman, 1932
unnamed4 1
Hayashi Natsumi, Today’s Levitation 02/21/2011, 2011 © Natsumi Hayashi
unnamed2 2
Tokyo Innocence, 2015, © Mika Ninagawa / Courtesy of TOMIO KOYAMA GALLERY

Mit dem Fokus auf der japanischen Hauptstadt Tokio gibt die Ausstellung einen faszinierenden Einblick in das extrem vielfältige und pulsierende Leben Stadt. Der Großraum Tokio ist eine der größten Metropolen der Welt mit über 30 Millionen Einwohner. Da es kein deutliches Zentrum und keinen exakten Umriss der Stadt gibt ist sie ständig im Wandel mit einem chaotischen Anblick in dem Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufeinander stoßen und sich vermischen. 

Der Vortrag des Kurators ILZAWA Kôtarô der AUsstellung “Tokyo Before / After” wird auf japanisch mit Deutscher Übersetzung am Freitag, den 29. Oktober 2021 um 15 Uhr (MEZ) über ein Zoom-Webseminar gehalten. Interessierte können sich im voraus für das Webseminar über Zoom hier anmelden. 

Shopping Cart