CAMERA WORK – Berlin

Veröffentlicht am
image 1

»Love« 
6. Dezember 2014 – 7. Februar 2015

Unendliche Liebe, Liebesgefühle, Eltern- und Geschwisterliebe, Tierliebe, Liebessymbole, Liebeskummer: Die Themenausstellung »Love« zeigt mit mehr als 100 Arbeiten auf, wie offenbar, ikonografisch, symbolisch und abstrakt das Leitthema Liebe in der Photokunst umgesetzt wird – oder wie es »Das Magazin« in einer Vorbesprechung schreibt: »Es geht um die Liebe des Künstlers zum und die vom Betrachter gedeutete Liebe im Motiv«. Die Zusammenstellung gewährt mit Arbeiten von über 50 wegweisenden Künstlern der klassischen und zeitgenössischen Photokunst wie Diane Arbus, Tina Berning & Michelangelo Di Battista, Michel Comte, David Drebin, Elliott Erwitt, Horst P. Horst, Leon Levinstein, Herb Ritts, Christian Tagliavini, Ellen von Unwerth oder Albert Watson einen spannenden Einblick in die Darstellungsmuster des universellen Themas. Dabei spielen die Umsetzung, Ästhetisierung und Symbolisierung von Liebe in der Photographie eine ebenso bedeutende Rolle wie die vom Künstler empfundene Liebe zu bestimmten Personen oder Orten.

 

image 3

Steve Schapiro · Robert Redford and Lauren Hutton · 1970 · 80 x 106 cm · Ed. of 10

image

Brian Duffy · Sammy Davis Jr. and his Wife May Britt · 61 x 51,5 cm · Ed. of 25
Willy Ronis · A Ménilmoutant · 1947 · 40 x 30 cm

image 1

Christian Tagliavini · Carte · L’Amante · 110 x 82,5 cm · Ed. of 15
Ellen von Unwerth · The Story of Olga · When the Cat is Away · 60 x 40 cm · Ed. of 10

Die ausgestellten Künstler geben den Abgründen, Ambivalenzen und Absurditäten der Liebe ebenso Gestalt wie der Möglichkeit, dass die Erfüllung der Sehnsüchte, Glücksmomente und die Wahrhaftigkeit der Liebe am Ende triumphieren. Berühmte Werke wie Elliott Erwitts »California« fangen den einzigartigen Moment menschlicher Zuneigung und fragiler Zärtlichkeit ein. Horst P. Horst, Robert Doisneau oder René Burri wiederum verstehen es mit Formen, bewegenden Augenblicken oder dem gezielten Einsatz von Licht eine Stimmung der Liebe zu erzeugen. Im Kontrast zu dieser Romantisierung setzen sich Ellen von Unwerths und Thomas Ruffs Arbeiten mit der Lust und Leidenschaft der Erotik auseinander. Das sexuelle Begehren nimmt hier eine zentrale Rolle ein. Christian Tagliavini hingegen spielt in der bekannten Serie »Carte« mit Symbolen der Liebe.

image 2
David Drebin · ILoveYou with Girl · 2006 · 50,5 x 64 cm · Ed. of 15

Ist die klassische Definition von Liebe eine starke Emotion, mit der Haltung inniger und tiefer Verbundenheit und Wertschätzung zu einer Person, die den Nutzwert einer zwischenmenschlichen Beziehung übersteigt, erweitern die Werke in der Ausstellung dieses Verständnis. Liebe wird interdisziplinär in ihrer Gesamtheit betrachtet – Liebe ist Leidenschaft und Zuneigung, die weit über die Eindimensionalität zu einem Menschen hinausgehen kann.

Zahlreiche Werke aus der Ausstellung stammen aus der Sammlung der CAMERA WORK AG.