Oliver Mark – Außenseiter und Eingeweihter

Veröffentlicht am
oli2
Seit vielen Jahren fotografiert Oliver Mark die Prominenten dieser Erde, das Porträtieren der Berühmten ist sein Spezialgebiet. Über die Jahre hat er so das Vertrauen dieser oft ja nicht ganz einfachen Persönlichkeiten gewonnen. Vor seiner Kamera können sie ganz entspannt sein, denn sie wissen, dass es Oliver Mark nicht um Bloßstellung geht, sondern um die durchaus wohlwollende Erfassung der Person und die Darstellung ihrer Individualität.

oli2
© Oliver Mark: Martin Eder, Berlin 201

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Auf diese Weise wurde er zu einem Eingeweihten in der Sphäre der Prominenz und blieb gleichwohl ein Außenseiter, da doch der Fotograf immer ein etwas abseits stehender Beobachter ist und niemals selbst zum Teil des Bildes wird, das er festhält.
26288 51
© Oliver Mark: Dustin Hoffman, Berlin 2013

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Für die Prominenten-Porträts der Ausstellung „Außenseiter und Eingeweihter“ bedient sich Oliver Mark einer ganz ungewöhnlichen und schon ausgestorben geglaubten Technik: Polaroid. Die legendäre Sofortbildkamera, für die dank der Enthusiasten der Firma „Impossible“ seit kurzem wieder Filmmaterial hergestellt wird, nachdem Polaroid selbst 2008 die Produktion eingestellt hatte. Mit diesem analogen Material, bei dem jedes Foto ein absolutes Unikat ist, da ja kein Negativ existiert, gelingen Oliver Mark eigentümlich schwebende, manchmal fast den Bereich des Abstrakten berührende Bilder. Die Gesichter der Berühmten, die man schon zur Genüge zu kennen glaubte, erscheinen dem Betrachter noch einmal ganz neu und überraschend menschlich. So menschlich und direkt wie ein analoges Sofortbild: absolut einzigartig und mit der Zeit verblassend.
Für die Ausstellung wurden die Polaroid Bilder mit Hilfe der A1A Printtechnik vergrößert, neu ist die Kombination matter und glänzender Oberflächen, die dem Original am nächsten kommt.
Text:Andreas Wolf
1. bis 18. August 2013
Eröffnung: Donnerstag, 1. August, 19 Uhr
pavlov’s dog
Raum für Fotografie
Bergstr. 19 . 10115 Berlin
T +49 (0)30 531 629 78
[email protected]
www.pavlovsdog.org
Do-Sa 16-20 Uhr
 

[English version below]


For many years now, Oliver Mark has been photographing the rich and famous, one could say that portraying celebrities is his speciality. He has gained the trust of these-often extraordinary-personalities. In front of his camera they seem relaxed because they know that Oliver Mark does not exploit them for their famousness but that his photography is about capturing their personality and individuality as human beings in a favourable manner. He has somewhat become an insider in this VIP circle – yet as a photographer he will always stay an outsider because as an observer he has to keep a distance to his sujet to not become part of the image.

oli1
© Oliver Mark: Der Safe eines russischen Oligarchen Moskau, 2013

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
For the portraits of the exhibition „Außenseiter und Eingweihter“ he used a technique that had already been written off: Polaroid: The legendary camera, for which the company „Impossible“ has just started to produce film again, after Polaroid stopped the production in 2008.
26289 7
© Oliver Mark: Madeleine Albright, Berlin 2013

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
With this analogue material, where every photo is unique because no negative is produced, Oliver Mark is able to create somewhat floating, almost abstract images. The faces of the celebrities-which we have seen over and over again in the media-suddenly seem strikingly new and surprisingly human: As human and straightforward as an analogue Polaroid image: absolutely unique and fading with time.
The polaroids for the exhibition have been printed with the new A1A technique where matt and glossy surfaces are combined to get as close to the original polaroid surface as possible.
Andreas Wolf
 
Opening: 1st of August, 7 pm.
Exhibition: 2.8. – 18.8. 2013