Pimp the Timp Vol. II

Frank Rothe – Berlin – China Naked

Im Jahr 2010 ist die Ausstellung PIMP the TIMP im legendären TIMP am Kölner Heumarkt auf ein überwältigendes Interesse beim Publikum gestoßen. Auch in diesem Jahr laden die Galerie Kunstwerk Nippes, die Galerie Lichtblick und der FENZkunstraum wieder zu einer außergewöhnlichen Fotoausstellung ein. Auf über 500 qm präsentieren wir mehr als 40 Fotografen aus 13 Ländern. Den Themenschwerpunkt bilden die „China stories“, die aus unterschiedlichen Perspektiven das moderne China beleuchten. Das Land der Extreme findet sich in Landschaftsbildern, Stadtgeschichten, Portraits und Inszenierungen wieder – grotesk, amüsant, ernst und melancholisch. Die neuen Eigentümer, ihre Bereitschaft und Offenheit ermöglichen diese Ausstellung im entkernten Timp. Die künstlerische Idee und privates Engagement lassen kreative Erlebniswelten entstehen.

 

Pimp the Timp Volume II
15. – 23.9.2012
Eintritt: 5 €

Vernissage: 14.9.2012, 20 Uhr

Eintritt: 5 €

Ausstellungsort: ehemaliges Hotel TIMP, Heumarkt 25, 50667 Köln
Öffnungszeiten: 15 – 24 Uhr

 

Beteiligte Künstler

Manuel Bauer, Zürich – Escape to Tibet

Wolfgang Bellwinkel, Berlin/Bangkok – City of Angels

Harvey Benge, Auckland, New Zealand – China Story

Steven Benson, Daytona Beach – The Cost of Power in China

Michael Christopher Brown, New York – Revolution Restaurant

Stefen Chow, Singapore – The Poverty Line

Nathalie Daoust, Bejing, Berlin – Tokyo Hotel Stories

James Whitlow Delano, Tokyo – China: Dystopa/ Utopia

Luis Delgado, San Francisco – Cuentos Chinos

Giulio Di Sturco, Bangkok – China Hollywood

Antonio Julio Duarte, Lissabon – Macao Casino

Joakim Eneroth, Stockholm – Testimony

Katharina Hesse, Beijing – Human Negotiations

Oyvind Hjelmen, Stord, Norway – Journey Elsewhere

Torben Höke, Berlin – Rented Rooms

Ore Huiying, Singapore – The Promised Land

Liu Jin, Beijing – Fallen Angel

Men Jin & Fang Er, Beijing – Love Hotels

Ferit Kuyas, Zürich – City of Ambition

Kary Ka-Che Kwok, Hongkong – I am not what I am

Pok Chi Lau, Lawrence/Hongkong – Flow China 1979-82

Elaine Ling, Toronto – Mongolia, Land of the Deer Stone

Feng Mengbo, Beijing – Q4U

Midori Mitamura, Tokyo – Inventions

Wolfgang Müller, Berlin – Xizhimen Flat

Andreas Müller Pohle, Berlin – Araki at work

Sherman Ong, Singapore – HanoiHaiku

Tatsumi Orimoto, Kawasaki City – Art Mama

Wang Qingsong, Beijing – Another Battle Series

Michael Rauner, San Francisco – The Visionary State

Chris Rauschenberg, Portland – China 1985

Frank Rothe – Berlin – China Naked

Gerard Saitner, Paris – Genius of a Place

Frank Silberbach, Berlin – In Mengwang

Matthew Sleeth, Melbourne – Red China

Zsolt Szamódy, Budapest – The Back Allys of Globalization

Homer Sykes, London – Shanghai Odyssey

Ian Teh, London – Trace

Robert Welsh, San Francisco – Grandma

Wolfgang Zurborn, Cologne – China! Which China?

Ausstellung kuratiert von Tina Schelhorn

Detaillierte Informationen und Bilder zu allen Künstlern unter
www.pimpthetimp.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht + dreizehn =