brand eins 08/2012 – SCHWERPUNKT: Nichtstun

Endlich mal faul in der Sonne liegen und ein gutes Magazin lesen:
brand eins, Ausgabe 8/2012
Schwerpunkt: Nichtstun
Und was sich daraus machen lässt …
Im Appstore oder am Kiosk! 

Aus dem Inhalt:

Mikroökonomie: Eine Übersetzerin in Spanien
Die Welt in Zahlen
Gute Frage: Wer zahlt den Preis für Sabbaticals?
Markenkolumne: Like a Rolling Home – Hymer
Das geht: Suche Dach, biete Strom
Wirtschaftsgeschichte: Babylon und Dattelpalmen

Schwerpunkt: Nichtstun

PROLOG

VON HUNDERT AUF NULL
Früher war er als TV-Schauspieler ausgebucht, heute wartet er darauf, dass das Telefon klingelt

DER ZWANGSURLAUBER
Wie ein rastloser Unternehmer lernen musste, mit sich selbst zurechtzukommen

KALTGESTELLT
Er wollte arbeiten, durfte aber nicht mehr. Die Geschichte eines vom Chef nur noch Geduldeten

NOT DES MÜSSIGGANGS
Warum wir uns so schwer damit tun, nichts zu tun

WAS DU NICHT SIEHST
Große Kunst geht ohne viel Arbeit

STRAMPELN LASSEN
Wer zuerst kommt, verliert zuerst – gegen die Trittbrettfahrer

 
Mehr Infos hier klicken! Oder unter http://www.brandeins.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − 5 =