arte TV-Beitrag: Denis Darzacq

Denis Darzacqs Fotografien machen neugierig und werfen Fragen auf. Wird der Betrachter manipuliert? Sind die Bilder retouchiert? Die für die Agentur “Vu” entstandene Fotoreihe “La Chute” zeigt schwerelose Körper in fließenden Bewegungen – abstrakt in Szene gesetzt mit Hip-Hop- oder Capoeira-Tänzern: spannungsgeladene Gestalten, die wie zwischen Himmel und Erde eingefroren erscheinen.
Die Dokumentation schildert, wie es dem Fotografen ohne Griff in die Trickkiste, also ohne Fotomontage gelingt, die Zeit festzuhalten.
Veranschaulicht wird dies anhand mehrerer Fototermine mit Tänzern, die für die Serie “Hyper” in einem Supermarkt fotografiert werden, sowie in dem kleinen Ort Thouars, wo die Serie “Casqués” entsteht. Diese zeigt Jugendliche – alle mit Motorradhelmen. Sie erinnern an außerirdische Gestalten aus Science-Fiction-Filmen oder Mangas.
Mit seinen in ekstatischer Pose erstarrten Figuren hebt Denis Darzacq die Grenzen von Raum und Zeit auf faszinierende Art und Weise auf. Und selbst wenn auf seinen Fotos die Welt für einen Moment aus dem Gleichgewicht geraten zu sein scheint, strahlen die Bilder Harmonie, Ruhe und Leichtigkeit aus.
(Frankreich, 2008, 26mn)
ARTE F

Erstausstrahlungstermin:

So, 7. Nov 2010, 13:02

weitere Ausstrahlungstermine:

Samstag, 13. November 2010, 07:30 
Sonntag, 14. November 2010, 07:00

Weitere Infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − 6 =