Andrea Diefenbach – Unicef Foto des Jahres 2012

Ehrenvolle Erwähnung für Andrea Diefenbach. Die Fotografin porträtiert in ihrer Reportage Kinder in der Republik Moldau für das Projekt – Land ohne Eltern Arbeitsmigartion aus Moldau.

© Andrea Diefenbach, Deutschland/Unicef-Foto des Jahres 2012

Andrea Diefenbach beschreibt in ihrer Serie “Land ohne Eltern” die Lebenssituation von Arbeitsmigranten aus Moldawien, einem der ärmsten Länder Europas. Ihre Fotografien verdeutlichen geradezu schmerzhaft die Distanz zwischen zwei räumlich voneinander getrennten Welten: die der in der Heimat zurückgelassenen Kinder und jene der Eltern in der Ferne.
»Als Sie im April 2008 in der ersten Klasse der Schule eines kleinen Dorfs im Südosten der Republik Moldau stand, wo die Lehrerin fragte, ›Wessen Eltern leben in Italien?‹ und etwa zwei Drittel der Kinder mit einer Mischung aus Stolz und Verlegenheit aufzeigten, war Sie erschrocken. Es ist etwas völlig anderes, all die Statistiken über Arbeitsmigranten und Rücküberweisungen zu lesen, als in einem kalten Klassenraum vor 30 Sechsjährigen mit Wollmützen zu stehen und zu wissen, diese Kinder haben ihre Eltern oft seit Jahren nicht gesehen…

Z.B. Olga, Carolina und Sabrina – vor fünf Jahren ist die Mutter nach Italien gegangen. Seitdem arbeitet sie dort als private Altenpflegerin . Ihre drei Töchter, damals acht, zehn und zwölf Jahre alt, lebten drei Jahre lang allein. Später fanden sie in diversen Familien Aufnahme, denen die Mutter Geld schickte. Seit einem Jahr lebt sie nun legal in Italien und kann ihre Töchter besuchen.

In der Republik Moldau wächst fast jedes dritte Kind ohne Vater oder Mutter auf. Manche der Zurückgelassenen sehen ihre Eltern über Jahre nicht. Für Besuche reicht das Geld nicht aus, das die Eltern als Altenpfleger oder Erntehelfer in der Ferne verdienen. Der einzige Kontakt ist dann das Telefon oder Skype. Diefenbach hat diese zerrissenen Familien 2012 in dem Buch “Land ohne Eltern” porträtiert.

Ihr neues Buch ist nun  erhältlich. Siginierte Bücher gibt es bei Andrea Diefenbach direkt zu bestellen. http://www.andreadiefenbach.com

Andrea Diefenbach (*1974) arbeitet seit dem Studium an der FH Bielefeld als freie Fotografin und hat u. a. in Brigitte, Brand Eins, Geo, stern, Neon, Die Zeit, SZ-Magazin, Du veröffentlicht. “Land ohne Eltern”, ausgezeichnet mit dem Dokumentarfotografie-Förderpreis der Wüstenrot Stiftung, ist ihr zweites Buch nach “SPID. Aids in Odessa” (2008).

Mehr unter : http://www.andreadiefenbach.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × drei =