BOOK-LAUNCH-VERNISSAGE: NATIONAL GEOGRAPHIC-Bildband

NATIONAL GEOGRAPHIC-Bildband “Die Welt von Morgen – Eine Familie auf den Spuren des Klimawandels”

Zwei Erwachsene und vier Kinder, 200 Kilogramm Ausrüstung, 39 grönländische Schlittenhunde und ein 50 Jahre alter Feuerwehrbus, Unmengen an Blasenpflaster und und Falafelmischungen – das sind nur ein paar der Zutaten, die für die Reisen zu Jana und Jens Steingässers Reportageprojekt nötig waren. Was zunächst als wahnwitzige Idee im Raum stand, setzten der Fotograf und die Ethnologin gemeinsam mit ihren vier Kindern in die Tat um. Sie näherten sich mit viel Einfühlungsvermögen, dem nötigen Humor und einem ordentlich dicken Pelz Regionen und Kulturen unseres Planeten, die den Auswirkungen des Klimawandels schon heute ausgesetzt sind.

In Lappland begleiten sie samische Rentierhirten in deren Sommerlager, reisen mit Inuit-Jägern und deren Schlittenhundegespannen durch Ostgrönland, erkunden auf Pferderücken in Island die Wetterküche Europas, überqueren auf alten Schmugglerpfaden zu Fuß mit überladenen Kinderwägen die Alpen, verlieben sich in Südafrikas Königreich der Pflanzen und Tiere, und treffen in Australien auf die Herrscher des trockenen Kontinentes. So vielfältig wie die Begegnungen, so unterschiedlich sind auch die Zukunftsperspektiven.

Mehr Infos unter: www.reiselabor.de


BOOK-LAUNCH-VERNISSAGE:

Location: 

zucker e.V.
Verein zur Förderung der Selbstmach-Kultur in Darmstadt
Liebfrauenstraße 66
64289 Darmstadt

Zeiten:
Fr. 20.5.2016 18-22 Uhr Booklaunch-Vernissage 

Öffnungszeiten Fotoausstellung (Autoren vor Ort)

Sa. 21.5.2016 16-22 Uhr 
So. 22.5.2016 11-15 Uhr

Mathias Bothor – WOANDERS

Die Patina des Jetzt
Das Geheimnis des glücklichen Reisens liegt darin, nicht anzukommen – in der Tat ein Geheimnis, kann man doch nur in Rätseln oder in Geheimsprachen, in Passwörtern, mit Symbolen oder Bildern davon reden, wie sich das Glück einstellt in der flüchtigen Bewegung, im Transit, im Zwischenreich, im Fluss, auch im peripheren Sehen, im Schweifen, in lauter Zuständen also, deren Eigenschaft es ist, sich nicht zu manifestieren …

© Mathias Bothor: Oslo #3

… Das Wesen einer Sache zu zeigen, heißt auch, ihre Nicht–Existenz intakt zu halten. In diesem Sinn sind Mathias Bothors Fotos Epiphanien, zugleich berstend gegenwärtig und doch ganz „woanders“.

Roger Willemsen zu den Fotos von Mathias Bothor

Bergstr. 11, 20095 Hamburg
T +49 (0)40-74320520

Di-Fr 11-18 Uhr, Sa 11-16 Uhr