Florent Porta – Motion & Graphic Designer

Der Designer Florent Porta hat ein kleines Video gemacht, bei dem fast jeder direkt ein bisschen schmunzeln muss:

Wie Porta schon selbst schreibt: Es ist “ein absurder Kurzfilm, der willkürliche Szenen zeigt, die keinen Sinn machen”. Trotzdem hat der Film selbst natürlich einen Sinn. Er führt uns gekonnt vor Augen, wie schnell wir Erwartungen aufbauen – und erinnert uns, dass nicht immer alles so ist, wie wir denken.

 

 

Janine Graubaum

Lust auf nen Ausflug?!
Zu zweit auf dem Fahrrad durch die Stadt! Mit Wind im Haar und pochendem Herzen wird es einem da auch im November nicht kalt.

Zusammen mit Kameramann Aksel Özdemir, den Schauspielern Katharina Wittenbrink und Manuel Flach sowie E-Cambike Operator Nino Halm arbeitete ich als Regisseurin an diesem kleinen Spot.
Die passende Musik kam von Matthias Kaatsch/Aug & Ohr Media.

Leaked Star Wars Episode VII Filmset Footage!

Frankfurter Flughafen  ”Imperial Starport”

Ein mysteriöses Youtube-Video sorgt derzeit im Netz für Begeisterung und Verwunderung gleichermaßen: Ein Youtube-Nutzer namens Frank Wunderlich hat vor wenigen Tagen ein Video hochgeladen, das den Frankfurter Flughafen als Basis der imperialen Flotte aus den Star Wars-Filmen zeigt. Bei dem Material handelt es sich laut Titel um Leaks des gerade im Dreh befindlichen “Star Wars Episode 7″. Der extrem gut gemachte Film wirft Fragen auf: War hier wirklich nur ein Fan am Werk – oder handelt es sich um eine ausgefuchste Guerilla-Marketing-Aktion?

 

Mehr unter http://www.horizont.net

 

 

SOHN – ARTIFICE from Andreas Waldschuetz

After shooting in Los Angeles for the last weeks, Andreas Waldschütz returns with the
release of the latest video he shot and directed for singer,  multi-instrumentalist and
producer SOHN(4AD). SOHN´s debut album is coming out beggining of April. The video  was premiering yesterday via vogue.com – unfortunatly the video link is blocked for German users through youtube but here it is through VIMEO…Enjoy!


Cameras: Volkmar Geiblinger, Andreas Waldschuetz, Faruk Pinjo, Michael Obex
Lighting: Katharina Krachler, Arthur Höfinger
Sound Engineer: Floxe
Stylist: Lauren Cooke
Post Production: Thomas Rath
Production Manager: Christina Fix
Special
Thanks to Gernot Ursin!!!!

Zwanzig Fremde küssen sich das erste Mal vor der Kamera (VIDEO)

DIE GESCHICHTE HINTER “FIRST KISS” VON TATIA PILIEVA

Zwanzig Menschen, die sich zum ersten Mal in ihrem Leben sehen, wurden gebeten, sich vor laufender Kamera zu küssen. Regisseurin Tatia PIlieva zeigt in ihrem kurzen Video, wie schön dieser Moment sein kann. Und wie wunderbar komisch der Moment davor ist.

Bei dem Video der Künstlerin handelt es sich bei näherem Hinsehen nicht nur um einen schönen Kurzfilm. Wie so oft steckt dahinter eine Marketingkampagne. Eine Einblendung am Anfang des Videos verrät: Es handelt sich um einen Werbefilm für das amerikanische Modelabel WrenStudio. Alles nur Fake also? Sind die Fremden gar nicht so fremd? “Die Blogrebellen” wundern sich: Der Kurzfilm ist eindeutig ein Werbefilm. “Und trotzdem wird das Video von allen Medienhäusern bereitwillig als Netzphänomen geteilt und präsentiert. Wie blind kann man eigentlich sein?”

Ja, da sind wir in die Falle getappt. Aber man muss sagen: Auch Werbung kann einfach grandios sein. Und herzergreifend schön.

http://www.huffingtonpost.de/2014/03/11/fremde-erste-mal-kamera_

 

BOGGIE – NOUVEAU PARFUM (official music video)

Here’s a striking video from Hungarian singer Boggie, in which her moving image is being retouched and “corrected” throughout the entire video. Directed by Nándor Lőrincz and Bálint Nagy, the three-minute video shows Boggie’s transformating from a lovely woman in dim lighting to a lovely, flawlessly made-up woman.

Director: Nándor Lőrincz, Bálint Nagy
Director of photography: Bálint Nagy, Dániel Szőke

boggieofficial.com
facebook.com/BoggieOfficial

Tom Tom Records 2013
tomtom.hu

CREW:

Production manager: Zoltán Pálmai
Focus puller: Attila Kovács “Cica”
Smink/make-up artist: Ricsi Fazekas
Make-up assistant: Eszter Galambos
Hairdresser: Bálint Almássy

Post production: Studiolamb
studiolamb.hu

Chief VFX artist: Balázs Sánta
VFX artists: András Bodor, Ákos Kiss, Marcell Andristyák, Kálmán Dulity
Supervisor: Zoltán Várfoki “Zoulu”

 

Thomas Rusch – Marie Biermann – Einschlaf- und Aufwachelied

from Thomas Rusch

Marie Biermann – Einschlaf- und Aufwachelied
Piano: Siegfried Gerlich
directed by Thomas Rusch
director of photography: Philipp Haberlandt
second camera: Thomas Rusch
editing: Marco Bölke & Daniel Bier
production manager & second unit: Martin Geisler
hair & make up: Stefan Kahl
set design: Thorsten Auer
scenic artist: Wladimir Oganesov
set construction: Andrew Young
grading & finishing: Tobias Horvath
post production: NHB
(c) 2013 Babacool Productions

Die CD ‘Marie singt Biermann’ ist bei Zweitausendeins erhältlich: zweitausendeins.de/marie-singt-biermann.htm