6. Fotofestival Mannheim-Heidelberg-Ludwigshafen

Montag, 19.10.2015, 20 Uhr

Architektur – Fotografie – Kapital
Eine Podiumsdiskussion im Rahmen der Ausstellung
[7.3.] Urbanismus & Real Estate des 6. Fotofestivals
Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg 


Moderation:
Christian Holl, Architekt, Blogmitbegründer von Frei 04, Stuttgart

Podium:
Werner Huthmacher, Architekturfotograf, Berlin
Robert Harding-Pittman, künstlerischer Dokumentarist, Madrid, Boston, Hamburg
Andreas Garkisch, Architekt, 03 Architekten, München
ein Investor (N.N.)

Architekturfotografie bewegt sich in einem Spannungsfeld zwischen Dienstleistungsfotografie und künstlerischer Interpretation. Einerseits soll sie das Werk des Architekten so darstellen, dass sie für dessen Leistungsfähigkeit wirbt. Sie soll dazu beitragen, den Wert einer Immobilie zu steigern und zu veranschaulichen. Dabei ist der Fotograf immer auch Interpret – des Gebäudes wie der Intentionen des Auftraggebers, aber auch des Kontextes in den seine Arbeit eingebunden ist. Wem ist er letztlich verpflichtet? Dem Auftraggeber, einem gesellschaftlichen Umfeld, einer künstlerischen Idee – oder der eigenen Person, die ja selbst ebenso eine Leistung ist, die auf einem Markt zu bestehen hat? Ein klassischer Architekturfotograf, ein kritischer Dokumentarist, ein renommierter Architekt sowie ein erfolgreicher Investor diskutieren und erörtern die Zusammenhänge von Architektur und Kapital sowie dem Dienst, den die Fotografie dabei leisten kann oder sollte.
Eintritt: 6 € / 4 € ermäßigt

Mehr Informationen zur Ausstellung