Sebastião Salgado: Das stille Drama der Fotografie

Der promovierte Ökonom Sebastião Salgado widmete sich zwar erst in seinen 30ern der Fotografie, aber sie wurde seine Leidenschaft. Seine mehrjährigen Projekte spiegeln die menschliche Seite globaler Entwicklungen wieder, die oftmals mit Tod, Zerstörung und Verfall verwoben ist. Er erzählt eine sehr persönliche Geschichte über die Kunst, die ihn fast umbrachte. Hier zeigt er atemberaubende Bilder seiner letzten Arbeit, Genesis, die die vergessenen Menschen und Orte der Welt dokumentiert.

 

TED Talks https://www.youtube.com/user/TEDtalksDirector

Im Prisma der Fotografie – arte

F. C. Gundlach – Meister der Modefotografie

Er hat sie alle vor die Linse bekommen: Romy Schneider, Maria Schell und Nadja Tiller, Jean Cocteau, Jean-Luc Godard und Curd Jürgens. Franz Christian Gundlach gilt als Grandseigneur der Modefotografie. Die Bilder des über 90-jährigen Fotokünstlers werden weltweit ausgestellt. Wim Wenders deutet ihn als „Visionär der Fotografie“. Für die Doku öffnet Gundlach sein Privatarchiv.

www.arte.tv/de/video – f-c-gundlach-meister-der-modefotografie

Verfügbar von 11.02.2018 bis 12.05.2018

Weiterlesen

Düsseldorfer Fotoschule – Die neue deutsche Objektivität

Bernd und Hilla Becher, Begründer der Düsseldorfer Fotoschule, sorgten mit ihren schnörkellosen und nach Objektivität strebenden Bildern für grundlegende Umwälzungen in der fotografischen Praxis. Absolventen wie Thomas Ruff und Andreas Gursky, die durch diesen Stil entscheidend geprägt wurden, zählen zu den einflussreichsten Fotografen des 20. Jahrhunderts (Stan Naumann, Dokumentation Frankreich 2011). Teil der Playlist “Düsseldorfer Fotoschule: Becher, Gursky, Ruff, Struth, …” hier:

 

Städel Museum – Ausstellungsfilm

Fotografien werden Bilder. Die Becher-Klasse – Ausstellungsfilm

Volker Döhne, Andreas Gursky, Candida Höfer, Axel Hütte, Tata Ronkholz, Thomas Ruff, Jörg Sasse, Thomas Struth und Petra Wunderlich – mit den Studenten und Studentinnen von Bernd und Hilla Becher verbindet sich eine der radikalsten Veränderungen der Kunst unserer Gegenwart: Ihre Werke sind Ausdruck einer selbstbewussten Emanzipation der Fotografie als künstlerisches Medium. Die Ausstellung “Fotografien werden Bilder. Die Becher-Klasse“ widmet sich nun mit 200 Haupt- und Frühwerken dieser bedeutenden Künstlergeneration.

 

Shooting – Mercedes-Maybach G650 Landaulet

Behind the scenes. Simon Puschmann
2 Days of shooting the Mercedes-Maybach G650 Landaulet in the Atacama Desert of Chile.

Director: Simon Puschmann, DOP: Ekkehart Pollack, Music Composition: Harvest Digital Agriculture: Torben Brüggemann and Tom Puschmann, Post Production Film and Photography: Harvest Digital Agriculture. Production: Big Fish, Berlin.

The new Mercedes-Maybach G 650 Landaulet – Trailer – Mercedes-Benz original

 

ROBOTER FOTOGRAFIEREN DAS NEUE F.A.Z.-MOTIV

Kai Uwe Gundlach  setzt  für Scholz & Friends das neue F.A.Z.-Motiv der Fotoserie „Dahinter steckt immer ein kluger Kopf“ mit Robotern des Automatisierungskonzerns KUKA um. Sie bereiteten das Shooting vor und drückten anstelle des Fotografen auf den Auslöser.

HIER DAS MAKING OF:

CREDITS

KUNDE: F.A.Z. FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

Agentur: SCHOLZ & FRIENDS BERLIN
Geschäftsführer: Matthias Spaetgens, Stefan Wegner
Kreation: Philipp Weber, Wulf Rechtacek, Felix John
Beratung: Marie Toya Gaillard, Christin Heiduk
PR: Christina Ritzenhoff
Media: Daniel Hirsch

Fotograf Motiv: KUKA Roboter, Kai-Uwe Gundlach
Fotograf Making-of-Bilder: Kai-Uwe Gundlach, Matthias Spaetgens, Wulf Rechtacek
Film: Severin Renke, Kai-Uwe Gundlach
Schnitt: Severin Renke
Sounddesign: Simon Bastian / Zeigermann Audio

Florent Porta – Motion & Graphic Designer

Der Designer Florent Porta hat ein kleines Video gemacht, bei dem fast jeder direkt ein bisschen schmunzeln muss:

Wie Porta schon selbst schreibt: Es ist “ein absurder Kurzfilm, der willkürliche Szenen zeigt, die keinen Sinn machen”. Trotzdem hat der Film selbst natürlich einen Sinn. Er führt uns gekonnt vor Augen, wie schnell wir Erwartungen aufbauen – und erinnert uns, dass nicht immer alles so ist, wie wir denken.

 

 

ADC/Peak _YouTube-Video Peak 2016

Welches YouTube- Video wird das letzte Peak 2016?

Mitmachen lohnt sich! Gemeinsam mit dem Business Punk Magazin sucht der ADC jeden Monat einen YouTube Clip, der euch besonders berührt, zum Nachdenken oder Handeln angeregt hat oder einfach durch die Decke gegangen ist. Videos, die so aus der Masse herausstechen, nennen sich ADC/Peak.Auf der WEBSEITE könnt ihr uns eure Lieblingsvideos vorschlagen und mit etwas Glück gewinnen: Unter allen ADC/Peak Einsendern werde verlost  u.a. eine Stunde “Inside YouTube” – hier erfahrt ihr alles, was ihr schon immer über YouTube wissen wolltet. Wir laden außerdem einen Einreicher plus Begleitperson zur ADC Awards Show und ADC After Show Party am 11. Mai 2017 auf Kampnagel Hamburg ein. Und zu guter letzt verlosen wir fünf Jahresabos von Business Punk. Wir drücken euch die Daumen!

Thomas Rusch – Behind the Scene

“ANSEHEN!” zero gravity round - Thomas Rusch Werbespots laufen seit Dezember, die er für Philips Japan (Extreme Shaving Tournament BMX) in der Schwerelosigkeit gedreht hat.

Philips shaving extreme in zeroG with bmx champion Kotaro Tanaka, Moscow 2015

Hier gibt’s das Making-of dazu …

 

Jim Rakete – Im Gespräch – Deutschlandradio Kultur

Jim Rakete

> Warum Selfies die Leute einsam machen >

IM GESPRÄCH | Beitrag vom 04.02.2016

Moderation: Susanne Führer

Beitrag hören

Der Fotograf Jim Rakete zu Besuch im Funkhaus vom Deutschlandradio Kultur. (Deutschlandradio/Maurice Wojach)
Der Fotograf Jim Rakete zu Besuch im Funkhaus vom Deutschlandradio Kultur. (Deutschlandradio/Maurice Wojach)

Er zählt zu den bekanntesten Fotografen Deutschlands: Jim Rakete. Legendär sind seine Schwarz-Weiß-Portraits, die er mit einer uralten Plattenkamera geschossen hat. Warum er die Fotografie liebt und Facebook-Selfies verachtet, erzählt er im “Im Gespräch”.

Der gebürtige Berliner bekam mit vier Jahren seine erste Kamera; schon als Schüler verwandelte er sein Zimmer in eine Dunkelkammer. Mit 17 Jahren schmiss er die Schule,  um bei einem Theaterfotografen jenes Handwerk zu lernen, das ihn bis heute nicht losgelassen hat – auch, wenn er zwischendurch ebenfalls erfolgreich als Musikmanager gearbeitet hat. In mehr als vier Jahrzehnten hat er zahllose Stars und  Politiker auf seine ganz eigene Weise portraitiert: “Ich bin Jäger”, sagt er über sein Bedürfnis, den “wahren Moment” einer Begegnung festzuhalten.

 Facebook-Fotos – eine schlechte Sitte

Für die (Un-)Sitte der Facebook-Generation, sich immer und überall mit dem Smartphone selbst abzulichten, hat Rakete indessen nur Verachtung übrig: “Das Selfie ist eine ganz furchtbare Eigenschaft, weil es das Gegenteil von Fotografie ist.” Es sei  ”ein ganz dummes Unterfangen. Das macht die Leute wirklich einsam”.

Seine Entscheidung, Fotograf zu werden, hat er nie bereut. Auch wenn der Beruf heutzutage “selbstgewähltes Elend” sei: “Die Fotografie hat mich nicht reich gemacht, sondern glücklich.”

Deutschlandradio © 2009-2016

http://www.einsteinudl.com/galerie/

 

Ikea – a kitchen full of monkeys

There has to be some bananas around here somewhere.

This Ikea ad is as much fun as a kitchen full of monkeys.

In fact, it is a kitchen full of monkeys. Plus some tropical birds, snakes, a deer and an elephant, too.

Part of the Swedish furniture company’s “Wonderful Everyday” campaign from Mother London, the 90-second video, filmed at the Jaguar Rescue Center in Costa Rica, features lots of real monkeys set loose in an Ikea Metod kitchen, which has been set up in the middle of a rainforest. (Alas, there’s no sign of Jane Lynch swinging through on a vine.) Weiterlesen

Sarah Illenberger inszeniert autonomes Fahren

Sarah Illenberger - Mercedes-Benz Fotoshoot F 015 Luxury in Motion.

Die Zukunft des Automobils gehört dem autonomen Fahren. Mercedes-Benz macht die Technologie des Forschungsfahrzeugs F 015 Luxury in Motion anhand von spektakulären Installationen anfassbar.

Mercedes Benz IAA Folder

Set Design for F015 in collaboration with Tammo Prinz for Antoni/ Berlin.

Janine Graubaum

Lust auf nen Ausflug?!
Zu zweit auf dem Fahrrad durch die Stadt! Mit Wind im Haar und pochendem Herzen wird es einem da auch im November nicht kalt.

Zusammen mit Kameramann Aksel Özdemir, den Schauspielern Katharina Wittenbrink und Manuel Flach sowie E-Cambike Operator Nino Halm arbeitete ich als Regisseurin an diesem kleinen Spot.
Die passende Musik kam von Matthias Kaatsch/Aug & Ohr Media.

William Eggleston – Fotograf

William Eggleston ist der Vater der künstlerischen Farbfotografie. Sein spezieller Blick inspirierte Generationen von Künstlern und Filmemachern.

http://br.de/s/148vojR

1976 wurden Egglestons Bilder zum ersten Mal in einer umfassenden Einzelausstellung im New Yorker Museum of Modern Art präsentiert. Kritik und Publikum reagierten zunächst verhalten bis vernichtend. Mehr als 30 Jahre später kehrte William Eggleston im November 2008 mit der großen Retrospektive “Democratic Camera” in das Whitney Museum for American Art nach New York zurück. Diesmal feierte ihn die New York Times, genauso wie die gesamte amerikanische Kunstpresse als einen Klassiker, der für die Fotografiegeschichte stilbildend wirkte. Im Februar 2009 war die große Werkschau im Münchner Haus der Kunst zu sehen.
Der Münchner Dokumentarfilmer Reiner Holzemer hat den Fotografen William Eggleston im Herbst 2007 in Memphis besucht. Zum ersten Mal gelang es, den scheuen Künstler über die Entstehung seines Werkes zu befragen und ihn auf einem fotografischen Spaziergang durch Memphis zu begleiten.
Der amerikanische Fotograf William Eggleston (*1939) gilt als Wegbereiter der modernen, künstlerischen Farbfotografie. Seine Aufnahmen zeigen meist unspektakuläre, banale Motive aus dem amerikanischen Alltagsleben, die er in der Regel in der Umgebung seiner Heimat Memphis, Tennessee und Mississippi aufgenommen hat. Eggleston sagt, dass er “demokratisch” fotografiere, und meint damit, dass er alle Motive, egal ob Mensch, Landschaft oder Gegenstand, gleichwertig betrachte. In der formalen Komposition wirken seine Bilder oft amateurhaft, als wären sie zufällig entstanden.
Anders als sein großes Vorbild Henri Cartier Bresson sucht William Eggleston keine “entscheidenden Augenblicke”. Auch ist ihm jegliches fotojournalistisches Interesse völlig fremd. “I am at war with the obvious – Ich hasse das Offensichtliche” hat er einmal bekannt. Stattdessen fotografiert er Momente, die mehrdeutig und offen interpretierbar sind.
Seit Ende der 60er-Jahre fotografiert William Eggleston in Farbe. Damit betrat er künstlerisches Neuland in einer Zeit als Farbfotografie noch als vulgär abqualifiziert wurde. Eggleston nutzte für seine Bilder frühzeitig das damals in der Werbung weit verbreitete Dye-Transfer-Verfahren. Damit konnte er, ähnlich wie ein Maler, die Farbintensität und somit auch die psychologische Wirkung seiner Aufnahmen beliebig manipulieren.
Redaktion: Henning Weber
Quelle
27.02.2014, 22:30 Uhr, Bayerisches Fernsehen
44 Min.

Through the Ground Glass:

An Ode to the Large Format Photographer

If you’re in the mood to pine for your own large format camera, the great outdoors, landscape photography, and the darkroom, this beautifully shot ode to the large format photographer…

Photographer: Joseph Allen Freeman
joefreemanjunior.com

Producer/Co-Director: Nick Bolton

Cinematographer/Co-Director: Taylor Hawkins

The PhotoBookMuseum

Cologne Calling! Markus Schaden
Carlswerk Edition
Open from August 19 to October 3, 2014

Über 25 Ausstellungen stellen die stilistische und inhaltliche Vielfalt internationaler Fotobücher dar. Der erste Teil (PhotoBookHistory) stellt historische Übersichten vor. Im zweiten Teil (NewDocuments) liegt der Fokus auf herausragenden Beispielen aktueller Fotobücher. Einen völlig neuen Zugang zum Fotobuch ermöglichen die von Markus Schaden entwickelten PhotoBookStudies. Plus ProjectWorkSpecialRooms und ein opulentes Rahmenprogramm.

www.thephotobookmuseum.com

Over 25 exhibitions illustrate the wide variety of styles and contents of photobooks from around the world. Of these, one group (PhotoBookHistory) are historical overviews. Another group of exhibitions focus on outstanding examples of current photobooks (NewDocuments). Developed by Markus Schaden, PhotoBookStudies are a completely new way of approaching the PhotoBookStudies. Plus ProjectWork, SpecialRooms and a substantial array of supporting programs.

 

one minute wonder / episodes / carli-hermes

Carli Hermès is a Dutch photographer. He studied at the Royal Academy of Fine Arts in The Hague and at Bournemouth School of Art in England. He is known for his eye catching, slick and stylish campaign images that he created for international brands like BMW, Mercedes Benz, Nike, G-star, Martini and the controversial Suitsupply. Hermès’ style is characterized by sharp and stylish images that are on the edge of sensual and erotic. He is also a renowned fashion photographer, working with magazines like Madame Figaro, Vogue, Glamour, Avantgarde, and Elle.

http://www.carlihermes.com/

 

 

One Minute Wonder 53 – Jimmy Nelson

Jimmy Nelson is a British photographer, currently residing in Amsterdam. Since 1987 he has travelled the world as a photographer, visiting places such as Tibet, Afghanistan, Kashmir and the former Yugoslavia. In early 1994, together with his wife, he produced ‘Literary Portraits of China’ showing the world unknown corners of the newly opened People’s Republic. Nelson has also received praise for his work on commercial campaigns for some of the world’s leading brands. His latest project ‘Before They Pass Away’ captures remote and unique cultures with a traditional 50-year-old plate camera. It is currently exhibited at the Museum Volkenkunde in Leiden, The Netherlands.

beforethey.com

 

AWAY – The Movie | RAAM 2013 – Official DVD Trailer

AWAY – Race Across America 2013 – der offizielle Trailer zum Film.

Titel: AWAY
Filmlänge: ca. 76 Minuten
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 09. Mai 2014
Produktion: 4motionpx film production, Eberhard Hoch, Hermes, Schollmeyer
4mpx film production GbR, Niddagaustr. 21, 60489 Frankfurt am Main

Jetzt als Blu-Ray und DVD zu bestellen. Checkhttp://www.4motionpx.net oder http://www.facebook.com/away2013

Martin Klimas – SINUSTÖNE

Neues Making of Video von Martin Klimas

Sinustöne

Klimas geht von der Darstellung organisierter Schallereignisse zurück zum einzelnen Ton als Grundbaustein jeder Musik. Dafür hat er Wasseroberflächen mittels eines Frequenzgenerators durch reine Sinustöne angeregt. Unabhängig von Rhythmus oder Komposition treten bei bestimmten Beleuchtungen und Belichtungszeiten Wellenbilder auf, sogenannte “stehende Wellen”. Auf diese Weise hat Klimas ein weiteres Instrumentarium gewonnen um Klangwelten abzubilden.

 

Ich sehe was, was du nicht hörst.

Ein herkömmlicher Lautsprecher mit trichterförmiger Membran, darüber ein bespannter Keilrahmen mit Folie. Klimas trägt die Farben auf, dann zieht er sich aus dem Aufnahmeset zurück, dreht den Lautstärkeregler hoch, und überlässt die Entstehung des Bildes ganz der Musik selbst. Seine aktuelle Serie „Sonic Sculptures“ ist ein synästhetisches Zusammenspiel aus Klang, Form und Farbe. Dabei gibt Klimas sich mit einer rein assoziativen Darstellung von Klängen nicht zufrieden, und hat sich eine Maschine gebaut, die Schallwellen in Bilder verwandelt. Bei seiner Musikauswahl setzt er sich keine Grenzen durch Epochen oder Stile und zeigt so unterschiedliche Titel wie „Transistor“ von Kraftwerk und Carl Orffs „Carmina Burana“.

Mehr unter http://www.martin-klimas.de/de/index.html

 

Travel With Style – Casey Neistat for J.Crew

17 TIPS TO TRAVEL WITH STYLE – Wie man  stilvoll und elegant jegliche Reisestrapazen – sei es im Flugzeug, im Schnee oder auf einem Surfbrett – übersteht, zeigt der amerikanische Indie-Filmemacher Casey Neistat in einem einmal mehr abgefahrenen Dreiminüter für die Bekleidungsmarke J. Crew.

 

SOHN – ARTIFICE from Andreas Waldschuetz

After shooting in Los Angeles for the last weeks, Andreas Waldschütz returns with the
release of the latest video he shot and directed for singer,  multi-instrumentalist and
producer SOHN(4AD). SOHN´s debut album is coming out beggining of April. The video  was premiering yesterday via vogue.com – unfortunatly the video link is blocked for German users through youtube but here it is through VIMEO…Enjoy!


Cameras: Volkmar Geiblinger, Andreas Waldschuetz, Faruk Pinjo, Michael Obex
Lighting: Katharina Krachler, Arthur Höfinger
Sound Engineer: Floxe
Stylist: Lauren Cooke
Post Production: Thomas Rath
Production Manager: Christina Fix
Special
Thanks to Gernot Ursin!!!!