katapult° geht in die dritte Runde


www.katapult.co

Ab 01. Oktober 2011 sucht katapult° wieder die talentiertesten Nachwuchs-Profis unter den deutschen Fotografinnen und Fotografen. Dabei wartet das Förderprogramm im dritten Durchgang mit interessanten Neuerungen auf.

Wie im Vorjahr ist teilnahmeberechtigt, wer nicht älter als 35 Jahre ist und in Deutschland professionell fotografiert, eine Ausbildung oder einen entsprechenden Studiengang absolviert. Jeder Teilnehmer kann bis zu fünfzehn Bilder einreichen. Die genauen Teilnahmebedingungen sind auf der Website www.katapult.co aufgeführt.
Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos. Und es entstehen den Finalisten auch keine Kosten bei Veröffentlichung und Ausstellung durch katapult° bzw. selected views.

Neu ist das Preisgeld für den zweiten und dritten Platz.

Der erste Platz bei katapult°drei ist mit einem Preisgeld von 2.000 Euro dotiert. In diesem Jahr gibt es erstmals 1.000 Euro für den zweiten Platz und 500 Euro für Platz Drei. Zusätzlich werden die prämierten Arbeiten der Preisträger/innen der ersten drei Plätze in selcted views veröffentlicht. Die Top Ten haben wie gewohnt die Möglichkeit an der Portfolioshow und an der Ausstellung teilzunehmen.

Neu ist katapult° b-sight.

Hier wird eine Jury aus namhaften Marketing-Managern parallel zur katapult° Jury die beste Einreichung wählen. Zwar sind die Kriterien für beide Jurys dieselben, aber die Betrachtung der Arbeiten aus der  „Business-Sicht“ dürfte sich schon klar von der Meinung reiner Bildermenschen unterscheiden. Und davon versprechen sich die katapult° Macher einen spannenden Blick auf die Bewertung professioneller Fotografie aus unterschiedlichen Blickwinkeln. katapult° b-sight ist mit 1.000 Euro für die beste Einsendung dotiert. Dazu kommen ebenfalls die Teilnahme an der Portfolioshow und der Ausstellung sowie die Veröffentlichung in selected views.

katapult°drei ohne Regionalpreis Rhein-Main

Anders als im Vorjahr verleiht katapult° dieses Jahr keinen Regionalpreis Rhein-Main. „Zwar gibt es immer eine Menge guter Arbeiten in der Region, aber nicht genug, um jedes Jahr die Qualität des Wettbewerbs zu sichern. Deshalb beugen wir einer Kannibalisierung vor und schreiben den Regionalpreis zukünftig alle zwei Jahre aus,“ so Bernd Sumalowitsch von katapult°.

Die Preisverleihung findet im Rahmen eines dreitägigen Programms rund um katapult°drei im Februar 2012 statt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>